deutsch englisch russisch Home

Alle Familien, in denen beide Eltern berufstätig sind, kennen sicher das zeitweilige Durcheinander von ungebügelter Wäsche und leerem Kühlschrank in der Wohnung… und ein paar unterstützende Hände sind zur Vermeidung von Überforderungen gern gesehen…
Es gibt natürlich diverse Möglichkeiten, die Kinder in den Arbeitszeiten der Eltern unterzubringen und die Hausarbeit von einer Hilfskraft erledigen zu lassen.

Die Beschäftigung eines Au-pairs in Ihrer Familie hat bestimmte Vorteile im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten:

  • das Au-pair lebt im Haus / Wohnung der Gastfamilie
  • die Kinder werden bei Bedarf im eigenem Haus / eigener Wohnung betreut
  • das Au-pair betreut die Kinder auch im leichten Krankheitsfall
  • das Au-pair ist auch in den Notfällen, meistens sofort, verfügbar
  • die Betreuung durch das Au-pair kann flexibel gestaltet werden und die Familie ist nicht an starre Öffnungszeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen gebunden.


Durch die Aufnahme eines Au-pairs können Sie außerdem:

  • einem jungen Menschen die Möglichkeit geben, Ihr Heimatland kennen zu lernen
  • sich mit einer fremden Sprache und Kultur vertieft bekannt zu machen
  • Ihren Kindern die Toleranz gegenüber Ausländern zeigen und Interesse an fremden Sprachen, Kulturen und Ländern vermitteln
  • die Kinder evtl. zweisprachig aufwachsen lassen
  • Ihre Familie, besonderes die erwerbstätige Frau, bei der Kinderbetreuung und bei der Erledigung der Hausarbeit entlasten.

Bevor Sie aber ein Au-pair in Ihrer Familie aufnehmen, sollten Sie überlegen, wie Ihre Familie eigentlich funktioniert… Wann sind die Essenszeiten? Welchen Erziehungsstil praktizieren Sie bei Ihren Kindern? In wie weit darf das Au-pair sich bei der Erziehung der Kinder mit einbringen?


Sie müssen weltoffen und bereit sein, einen fremden Menschen in Ihrer Familie aufzunehmen und in das Familienleben zu integrieren. Denn dieser Mensch bleibt für einen nicht unerheblichen Zeitraum bei Ihnen im Haushalt und bekommt nicht nur positive Seiten Ihres Familienlebens mit.


Überlegen Sie im Vorfeld, welche Arbeiten Sie dem Au-pair anvertrauen würden und welche Regeln Ihr neues Familienmitglied unbedingt beachten muss.
Die klärenden Gespräche über Ihr Familienleben und die Aufgaben jedes einzelnen Familienmitgliedes sollten Sie so früh wie möglich mit dem Au-pair führen. Damit nehmen Sie dem jungen Menschen viel Angst und Unsicherheiten weg und erleichtern seine Integration in Ihre Familie. Besonderes in den ersten Wochen sollte man offen die Wünsche und die Vorstellungen ansprechen.


Beachten Sie, dass diese Situation nicht nur für Sie neu ist, sondern auch für den Jugendlichen. Das Au-pair muss sich erstmal mit der neuen Situation auseinander setzen und vertraut machen.